StartseiteHomöopathieKinderFrauenMännerhausärztliche BetreuungAllgemeinMedizinMagen DarmAtemwege InfekteAllergien Hashimoto AIEOrthopädieKrebsNeurologiePsycheHautErnährungEntgiftungGewichtskontrolleMedizinkritikHypnose

Medizinkritik:

WHO,EMA,FDA,Ministerien - im Griff der Lobbyisten

zu viele Impfungen

zu viele Operationen

Ökonomisierung der Medizin

"Evidenz basierte Medizin" und Leitlinien

Politiker und Medizin

Land der Industrie und die "Drehtüre"

wozu Pharmavertreter?

Apotheker als Therapeut

Homöopathie in der Kritik

Aussterben qualifizierter ärztlicher Homöopathie

Pay for Performance

abgeschaffte Naturmedizin

Kassenpraxis macht Kasse

manche Krankenkassen und die Gewinnoptimierung

Bekenntnisse eines Economic Hit Man

Für die freie Arztwahl

Whistle Blower

Gennahrung, Genfood

Kirche und Gesellschaft ?

Mediziner und die Waffenlobby

Asbest und die Berufsgenossenschaften

gefälschte Medikamente

gekaufte Wissenschaft

zu viele Impfungen:

Vergleich Geimpfte gegen Ungeimpfte

Kritische Stimmen zum Thema Impfen

Behandlung von Impffolgen

Grippe / Influenza

Masern

HPV-Impfung (Gebärmutterhalskrebs)

Tetanus

Keuchhusten

Rotaviren

Tuberkulose/ BCG-Impfung

von einer Expertenfortbildung

geplante Zwangsimpfung/Vogelgrippe

alternativer Impfplan Schweiz

individuelle Impfentscheidung Kassel

STIKO, die Impfkommision

Impfen mit Homöopathie in Indien

Impfen mit Homöopathie?

Kein Maulkorberlass

Ansteckung durch Impfung

eigene Erfahrungen

Allgemein:

Startseite

FRAGEBOGEN

KONTAKT / Terminvereinbarungen

Wie Sie in die Praxis finden/ROUTEnplanung

MERKBLATT FÜR PATIENTEN - BITTE LESEN

VITA / Biographie

Berühmte Befürworter der Homöopathie

200 Jahre Geschichte der Homöopathie weltweit

Kosten

Hypnose

Sitemap - alle Seiten im Überblick

Impressum

meine Fortbildungen

Wenn unbedingt geimpft werden muss etwa aus Gründen einer Reise, dann bitte ich Sie 3 Monate vorher eine homöopathische "Konstitutionsbehandlung" (mit vollständiger Anamnese) vornehmen zu lassen.

Alternativer Impfplan:


In der Schweiz hat sich eine Ärztegruppe um Dr. med. Albonico gebildet, die sich zur Arbeitsgruppe für differenzierte Impfungen zusammen geschlossen haben.
Diese Gruppe lehnt die Empfehlungen des BAG ab und empfiehlt einen alternativen Impfplan. (Gesundheit Sprechstunde Nr18/02: S. 27) .
Hier nach Alter geordnet und leicht abgewandelt:
EVENTUELL Impfung gegen:
ab 3. Lebensmonat/ erstes Lj. (Lebensjahr):
# Keuchhusten (nur ausnahmsweise, wenn das Kind in eine Kindergrippe geht) 3 Wiederholungen im Abstand von 2 Monaten # Hepatitis B (nur ausnahmsweise, wenn Kind in eine Kindergrippe geht) 3 Wiederholungen im Abstand von 2Monaten

7-13. Lebensmonat:
# Diphterie/ Tetanus Gundimmunisierung
# Diphterie/ Tetanus II

18-24. Lebensmonat:
# Diphterie/ Tetanus III
evtl. Auffrischung Hib
evtl. Auffrischung Keuchhusten

2.-3. Lebensjahr:
# Polio

12.-14. Lebensjahr:
# Masern, falls das Kind die Masern noch nicht durchgemacht hat; im Zweifelsfall den Titer bestimmen lassen !
# Röteln (nur bei Mädchen, sofern sie die Röteln noch nicht durchgemacht haben; im Zweifelsfall Titer bestimmen lassen)
# Mumps (nur bei Jungen, sofern sie den Mumps noch nicht durchgemacht haben; im Zweifelsfall Titer bestimmen lassen)
Jugendliche:
# Hepatitis B (nur wer zu einer Risikogruppe gehört)

-------------------------------
Zum Thema Impfen empfehle ich das Buch des Kinderarztes Dr. Martin Hirte, Impfen , pro und contra, 2012
------------------------------

Ich persönlich lehne Tetanus als Impfung ab - Es gibt keine Tetanus -Fälle hier !


Ich freue mich über Ihren Terminwunsch: 0172 / 20 53 845