StartseiteHomöopathieKinderFrauenMännerhausärztliche BetreuungAllgemeinMedizinMagen DarmAtemwege InfekteAllergien Hashimoto AIEOrthopädieKrebsNeurologiePsycheHautErnährungEntgiftungGewichtskontrolleMedizinkritikHypnose

Medizinkritik:

WHO,EMA,FDA,Ministerien - im Griff der Lobbyisten

zu viele Impfungen

zu viele Operationen

Ökonomisierung der Medizin

"Evidenz basierte Medizin" und Leitlinien

Politiker und Medizin

Land der Industrie und die "Drehtüre"

wozu Pharmavertreter?

Apotheker als Therapeut

Homöopathie in der Kritik

Aussterben qualifizierter ärztlicher Homöopathie

Pay for Performance

abgeschaffte Naturmedizin

Kassenpraxis macht Kasse

manche Krankenkassen und die Gewinnoptimierung

Bekenntnisse eines Economic Hit Man

Für die freie Arztwahl

Whistle Blower

Gennahrung, Genfood

Kirche und Gesellschaft ?

Mediziner und die Waffenlobby

Asbest und die Berufsgenossenschaften

gefälschte Medikamente

gekaufte Wissenschaft

zu viele Impfungen:

Vergleich Geimpfte gegen Ungeimpfte

Kritische Stimmen zum Thema Impfen

Behandlung von Impffolgen

Grippe / Influenza

Masern

HPV-Impfung (Gebärmutterhalskrebs)

Tetanus

Keuchhusten

Rotaviren

Tuberkulose/ BCG-Impfung

von einer Expertenfortbildung

geplante Zwangsimpfung/Vogelgrippe

alternativer Impfplan Schweiz

individuelle Impfentscheidung Kassel

STIKO, die Impfkommision

Impfen mit Homöopathie in Indien

Impfen mit Homöopathie?

Kein Maulkorberlass

Ansteckung durch Impfung

eigene Erfahrungen

Allgemein:

Startseite

FRAGEBOGEN

KONTAKT / Terminvereinbarungen

Wie Sie in die Praxis finden/ROUTEnplanung

MERKBLATT FÜR PATIENTEN - BITTE LESEN

VITA / Biographie

Berühmte Befürworter der Homöopathie

200 Jahre Geschichte der Homöopathie weltweit

Kosten

Hypnose

Sitemap - alle Seiten im Überblick

Impressum

meine Fortbildungen

# Mein Vater ist fast bei einer neuen vom Betrieb gesponserten Grippeimpfung gestorben. Er lag wochenlang im Bett und hatte Schmerzen - wie bei einer massiven Grippe halt.

# Weil ich bei der Bundeswehr beim Impfen in der Reihe wartend danach fragte, ob es auch Nebenwirkugen gibt, wurde mirals Antwort die "Impfpistole" gleich zwei mal in den Arm geschossen. Aus dem Grinsen des Arztes vernahm ich schon nichts Gutes. Die nächsten Tag hatte ich extremste Schmerzen, weil mein Oberarm auf das Doppelte anschwoll und glühend rot war für die nächsten Tage.

# Amtsarzt und Pockenimpfung: schon seit 15 Jahren forderte in den 90er Jahren die WHO Deutschland auf die Prick-Impfung einzustellen (Unwirksam und gleichzeitig unnötige Nebenwirkungen / Risiken - wie so oft in der "Herrschaftsmedizin") , dennoch wurden viele Personen (besonderds aus dem Gesundheitssektor), auch ich, zum Gesundheitsamt bestellt und gekuckt, wer auf Linie ist.
Ich weiß nicht mehr wie oft ich eine Prick-Impfung bekam, ... zuletzt nach etwa der 10. "Impfung" / Pricktest reagiert man allergisch und die Reaktion wird dann genau ausgemessen. Toller Job!

# Eine sehr gute, engagierte Kollegin/Ärztin hat eine lebenslange Herzschwäche, weil sie sich eine für das entsprechende Land völlig unnöte Zeckenschutzimpfung hat gebgen lassen. Sie konnte dem Hersteller sogar eine zu scharfe, hohe Dosierung nachweisen. Die Impfcharge wurde zurückgezogen.

# Aufgrund er vielen Tätigkeiten und Ausbildungen im medizinischen Sektor wurde ich in jedem neuen Haus erneut gegen Hepatits B geimpft (6x3 Impfungen). Jedesmal ohne Titeranstieg = keinen Schutz = "Impfversager".
Ich habe noch Unterlagen, die belegen, dass damals meine erhöhten Leberwerte anstiegen (ich trinke keinen Schluck Alkohol), auch die Übelkeit.
Und das über 20 Jahre nur ganz langsam geringer werdend, bis es heute wieder fast normal ist.
Der letzte Betriebsarzt drohte damit, dass mein Chef mich entlassen würde, wenn ich mich dennoch (nicht noch mal impfen lassen würde. Als ich das mit dem Hinweis darauf, dass ich ganz offiziell als "Impfversager" zu gelten habe nach 18 Hepatitis B Impfungen und damit gar nicht mehr geimpft werden durfte, interessierte nicht eine Sekunde. Ich wurde entlassen - meine Facharztausbildung war beendet.
Als die Ärztekammer endlich eine Begründung hören wollte, hieß es, ich "sei ja Homöopath auch brauche keine weitere Ausbildung".
Dabei saßen die Weiterbildungsbefugten Institutsleiter auf deutlich höheren Stühlen, einer in Springerstiefeln, einer bot mir noch nicht mal an, den Mantel abzulegen, ... (Vogel friss oder stirb).
Der andere Chef hatte glatt vergessen, dass ich mich vor 4 wochen über ihn zur Ausbildung zum Traumatherapeuten angemeldet hatte - ich war der Einzige in seiner Traumaklinik, ...

# Kind mit Krampfanfall: eine junge Familie bat mich telefonsich um Rat, da ihr Baby direkt nach einer üblichen Impfung mit Krampfanfällen reagierte und das Krankenhaus diese nicht behandelt bekam.

# Thema Kontraindikationen: Trotz gleichzeitigen Infekt wird immer wieder geimpft. Es wird nich nicht mal erfragt, ob der "Patient" gerade eine Grippe durchmacht, was eine Gegenanzeige (absolute Kontraindikation) gegen eine Impfung wäre.

# Allgemein habe ich nach zahlreichen Besuchen bei Kollegen kein Vertrauen in Ärzte mehr, nachdem ich 40 Jahre lang Vertrauen hatte . Glauben Sie auch nicht die Uhrzeit, wenn sie von einem Arzt kommt, .... Ich könnte inzwischen ein Buch darüber schreiben.

# Ein Freund wurde zu der Bundeswehr einberufen (damals Wehrpflicht). Er wollte sich nicht impfen lassen. Der Anwalt schrieb ein paar Zeilen, von wegen Unversehrtheit des Körpers alleine durch die Spritze.
Die Impfung konnte nicht durchgeführt werden und die Bundeswehr entließ ihn.

# Auf dem Weltkongress in Berlin erlebte ich das komplette Desinteresse der deutschen Ärzte gegenüber den beeindruckenden » Ergebnissen von Impferfolgen mit Homöopathie und darauf folgende Enttäuschung der indischen Delegation bestehend aus zahlreichen hochkarätigen Direktoren staatlicher Forschungsinstitute für Homöopathie.

# Die Selbstgleichschaltung der Deutschen (Historiker-Begriff für die Nazi-Zeit) ist wirksam. Was nicht sein darf kann, nein darf man sich auch nicht vorstellen.

# Weitere "Selbsterfahrung": eine Fortbildung unter 200 Ärzten über einen ganzes Wochenende (klar alles Homöopathen) mit einem ehemligen STIKO-Chef, einem Whistle-Blower, die mir einfach nicht aus dem Sinn gehen wollte.
Deshalb war meine Geduld mit den Impfpäpsten am Ende. Die Büchse der Pandora war für mich persönlich zu weit geöffnet worden.
"Ein Schuss ins Dunkle des Gehirns" schrieb ein Arzt aus den USA (Coulter) , klar auch ein Homöopath.


Ich freue mich über Ihren Terminwunsch: 0172 / 20 53 845